Gebäude

Feierliche Eröffnung des CFK-Valley Stade Campus
Mensa des CFK-Valley Stade Campus

In Stade entstand eine in Europa bislang einzigartige Hochschule, insbesondere für den CFK-Leichtbau.


Die Composite Campus Stade GmbH & Co. KG, ein 100%iges Tochterunternehmen der Hansestadt Stade, fördert und unterstützt den Ausbau des Hochschulstandortes Stade. Sie hat den CFK-Valley Stade Campus errichtet und betreibt ihn. Die Gesellschaft wurde auf Beschluss des Rates der Hansestadt Stade am 26. Juni 2006 gegründet. Komplementärin ist die Stadt Stade Beteiligungsgesellschaft mbH. Kommanditistin ist die Hansestadt Stade. Geschäftsführer waren Dipl.-Ing. Thomas Friedrichs, Wirtschaftsförderer der Hansestadt Stade, und Dipl.-Ing. Christian Lübbers, ehemaliger Leiter des Fachbereiches Bauen und Stadtentwicklung. Christian Lübbers wurde zum 01. Januar 2015 von Dipl. Betriebswirt (FH) Marco Dibbern und Karen Ulferts als Geschäftsführer abgelöst.


Mit der Planung und Bauleitung des Bauvorhabens wurde eine Arbeitsgemeinschaft bestehend aus dem Architekturbüro Thalen Consult GmbH aus Neuenburg und der SHI Planungsgesellschaft mbH aus Oldenburg beauftragt.


Die Gebäudeinvestition von rund 6,8 Mio. EUR brutto wurde mit einem Zuschuss des Landes Niedersachsen und der Hansestadt Stade durch die Composite Campus Stade GmbH & Co. KG umgesetzt. Ein Teil der Finanzmittel wurde am Kapitalmarkt über die Volksbank Stade-Cuxhaven eG aufgenommen.


Am 07. September 2006 fand die Grundsteinlegung mit dem damaligen Niedersächsischen Wirtschaftsminister Walter Hirche statt. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme erfolgte im September 2007. Feierlich eröffnet wurde der CFK-Valley Stade Campus am 10. Januar 2008 durch den Niedersächsischen Wissenschaftsminister Lutz Stratmann und dem Niedersächsischen Wirtschaftsminister Walter Hirche.


Das Hochschulgebäude bietet auf über 3.000 qm viel Platz für die Aus- und Weiterbildung, insbesondere von Spezialisten für den Werkstoff CFK. Eine moderne Ausstattung gewährt den Studenten beste Ausbildungsbedingungen. Der Campus umfasst ein Auditorium für 140 Studenten, einen hochmodernen IT-, mehrere Schulungs- und Seminarräume sowie Chemie- und Physiklabore mit modernster Ausstattung. Büroräume und Besprechungszimmer für Professoren, Dozenten und Mitarbeiter der Hochschulverwaltung sowie eine Mensa komplettieren das Hochschulgebäude.